SWS - Praxishandbücher zur Gestaltungs-, Abwehr- und Durchsetzungsberatung

08. Handbuch Erbschaftsteuer / Schenkungssteuer
6. Kapitel/B:
§ 13a und 13c ErbStG (Steuerbefreiung für Betriebsvermögen, Betriebe der luf-Wirtschaft und Anteile an Kapitalgesellschaften; begünstigte Großerwerbe): § 13a ErbStG: Höhe der Steuerbefreiung auf begünstigtes Vermögendurch Verschonungsabschlag (85 %) und des gleitenden Abzugsbetrags (150.000 EUR) auf begünstigtes Vermögen bis 26 Mio. EUR (§ 13a Abs. 1 und 2 ErbStG); Vorab-Abschlag für begünstigtes Vermögen nach § 13a Abs. 9 ErbStG; rückwirkender Wegfall der Begünstigungen nach § 13a ErbStG; Nachversteuerungsverfahren / Ausgangslohnsumme; Mindestlohnsummen; 5jährige Lohnsummenfrist; maßgebliche Beschäftige für die Ermittlung der Lohnsummen; Umfang (Bestandteile) der maßgeblichen Lohnsumme; Zusammenrechnung der Lohnsummen und Beschäftigten bei Betriebsaufspaltung (§ 13b Abs. 3 ErbStG) / FA-Zuständigkeiten für die gesonderten Feststellungen (Bedarfsfeststellungen, Verfahrensvorschriften (§ 13b Abs. 4 ErbStG) / kein Anspruch des Erwerbers auf den Verschonungsabschlag und den Abzugsbetrag bei Übertragung des Vermögens (§ 13b Abs. 5 ErbStG) / Anzeigepflichten des Erwerbers; Festsetzungsfrist; Anzeige ist Steuererklärung (§ 13b Abs. 7 ErbStG) / Unwiderrufliche Optionsmöglichkeit des Erwerbers zur 100%-igen Steuerbefreiung (§ 13a Abs. 10 ErbStG, Optionsverschonung) / § 13c ErbStG: Verschonungsabschlag bei Großerwerben von begünstigtem Vermögen von mehr als 26 Mio. EUR

Back to Top